Abenteuer

Keine Skischule für Hunde?

28. Februar 2014
Silber Labbi Jackson mit Skibrille in Heiligenblut

Ich habe gebeten und gebettelt, aber Yuliya und Uwe sind im Urlaub hart geblieben: Die beiden wollten mir einfach keine eigene Skiausrüstung im Intersport leihen. Sie meinten, Skifahren sei nix für Vierbeiner wie mich. Außerdem gäbe es gar keine Skischule für Hunde. Hmm, ob das wohl stimmt?! Vor meinem geistigen Auge sehe ich sie doch deutlich vor mir in roten Lätzchen auf Skiern die verschneiten Hügel runterrutschen: Afghanische Windhunde, deutsche Doggen, Norwegische Elchhunde, Rhodesian Ridgebacks, Welsh Corgis, Zwergpinscher und...

mehr...

Mit den Enten baden

25. August 2013
Silber Labrador Jackson - Heilige Drei Pfühle

Letztes Wochenende haben wir uns ein paar schöne Tage am Liepnitzsee und an den herrlichen Gewässern rundherum gemacht. Natürlich konnte ich nicht anders, als ins kühle Nass zu hüpfen, um meine heißgeliebte Frisbee zu aportieren und den putzigen Enten nachzustellen…

mehr...

Draußen wird getobt, nicht gepennt

12. Oktober 2010
Ein schmutziger silberner Labrador

Irgendwie beschleicht mich gerade ein leicht mulmiges Gefühl in der Magengegend. Obwohl ich euch ja gestern geschrieben habe, dass ich ein wirklich reges und aktives Kerlchen bin, denkt ihr nach meinem letzten Artikel vielleicht, ich sei eine faule Schlafmütze. Damit solche Gedankengänge gar nicht erst aufkommen, hier zwei kleine Beweisfotos, die mich nach einem unserer vielen erlebnisreichen und kurzweiligen Spaziergänge zeigen. Wie diese beiden Foto eindrucksvoll belegen, gereichen manche meiner Ausflüge mit Yuliya, Uwe und der Frisbeescheibe jeglichen Manöverübungen...

mehr...

Der vielleicht erste silberne Labrador im Dnjepr

11. September 2010
erster-silberner-labrador-im-dnjepr

Als wahrscheinlich erster silberner Labrador überhaupt, planschte Jackson vor kurzem in Orscha (Weißrussland) im drittgrößten Fluss Europas, dem Dnjepr. Das Wasser sei angenehm klar gewesen und er habe sich durchaus wohl gefühlt. Seit einigen Tagen wird Jackson auch regelmäßig beim Schwimmen beobachtet, was unsere Schlafmütze von Kameramann leider bislang noch nicht mitgeschnitten hat.

mehr...

Am Katjuscha-Denkmal in Orscha

10. September 2010
Der silberne Labrador Jackson besucht das Katjuscha-Denkmal in Orscha

Während Yuliya bei Ihrer Oma vorgestern das ganze Haus mal gründlich saubergemacht und Ihre Mama die Gräber auf dem Friedhof in Ordnung gebracht hat, sind Uwe und ich losgefahren, um uns das ziemlich beeindruckende ‚Stalinorgel-Denkmal‘ anzuschauen. Die Russen nennen das Teil übrigens ‚Катюша‘ (Katjuscha). Das Denkmal thront direkt über dem anmutig dahinfließenden  Dnjepr-Fluß, gleich neben der wohl vielbefahrensten Brücke der Stadt, welche die doch recht vielen Autos ins Zentrum, oder eben aus selbigen hinaus, bringt. Dass man ausgerechnet in...

mehr...

Jackson zu Gast in Weißrussland

7. September 2010
Silver Labrador Jackson und Herr Lenin in Orscha

Nach einer langen, gähnend langweiligen Autofahrt quer durch ganz Polen und fast durch ganz Weißrussland sind wir vorgestern in Orscha bei Yuliyas Mama angekommen. Einzige wirkliche Abwechslung auf der langen Fahrt waren die weißrussischen Grenzer, die super freundlich zu uns waren und mich alle ganz toll und hübsch fanden. Außerdem arbeiten mehrere Labradore für den weißrussischen Zoll, unter anderem eine schwarze, attraktive Hündin, mit der ich ein bisschen geflirtet habe. Naja, ansonsten war der Weg lang, die Pausen zu...

mehr...

Jackson als Welpe – Rückblick, Teil 2

23. August 2010
Silver Labrador Jackson und Geschwister noch ganz klein

Der 19. August 2009 war der Tag, an dem ich mich von meinen Geschwistern verabschiedet habe, um mich auf das größte Abenteuer in meinem damals noch jungen Hundeleben aufzumachen: die weite Reise in mein neues Zuhause. Ganz so leicht ist mir der Abschied aus Mendhausen damals nicht gefallen und mir war schon ein bisschen flau im Magen. Aber Yuliya und Uwe haben sich vom ersten Tag an so liebevoll und fürsorglich um mich gekümmert, dass ich schon nach wenigen...

mehr...

Solo-Spaß

17. August 2010
Solo-Spaß

Für ’ne Menge Dinge in meinem Hundeleben brauche ich Yuliya und Uwe. Zum Beispiel fürs Servieren der täglichen Speisen und Getränke. Oder zum Frisbee-Spielen. Ganz bestimmt auch zum Kuscheln. Und sicher noch für eine ganze Menge andere Dinge. Aber heute habe ich festgestellt, ich kann auch allein ziemlich viel Spaß haben. Beim Spaziergang heute morgen bin ich einfach mal so richtig schön steil gegangen und habe jedes noch so laut gebrüllte Halt-Kommando einfach in den Wind geschlagen. Selbigen habe...

mehr...

Das Staubsauger-Monster

5. Juli 2010
Das Staubsauger-Monster

Es ist rot, hat einen riesengroßen, silbergrauen Rüssel und ein breites, schwarzes Maul. Wenn es unten im Keller rumhängt, bewegt es sich keinen Zentimeter. Wenn ich ganz mutig bin, schleiche ich manchmal die Treppe runter und beobachte es heimlich. Und ich weiß genau: Es döst nur vor sich hin! Kaum packt Yuliya dem Monster ins Genick und steckt das lange, schwarze Kabel aus seinem Bauch in eine Dose in der Wand, röhrt es wie eine Furie. Unglaublich, was das...

mehr...

Die Fußball-WM, mein neuer Freund Vuvuzela und das Meer

2. Juli 2010
Die Fußball-WM, mein neuer Freund Vuvuzela und das Meer

Ganz Deutschland ist momentan im Fußballfieber und ich, „I am Jackson of Mustang Valley“, natürlich auch. Einfach super, dass Deutschland im Viertelfinale der Weltmeisterschaft steht. Mal sehen, was die Jungs am Samstag mit den Gauchos machen werden. Extra zur WM hat mir meine Mama Yuliya einen sehr lustigen neuen Freund mitgebracht: Vuvuzela. Vuvuzela kommt, wie man auf den ersten Blick erkennen kann, ganz bestimmt vom schwarzen Kontinent. Außerdem glaube ich, haben sie in Südafrika diese Fantröten nach ihm benannt, denn...

mehr...