Home

Auf den Spuren Kafkas

14. Juni 2014

Wir waren über Pfingsten in Prag! Hammerstadt, hammerheiß – im wahrsten Sinne des Wortes. Da waren 35 Grad im Schatten und dummerweise habe ich auch nach fast fünf Jahren immer noch nicht den Reißverschluss an meinem Fell gefunden (wo kann der nur sein?). Also musste ich ziemlich schwitzen. Und viel laufen….puh: sechs Stunden Stadtführung mit unserem Guide Ina. Erst ging es hoch auf die Prager Burg, durch den Innenhof und die Parks (eigentlich verboten für Hunde, bei mir hat...

mehr...

Nicht für mich…

9. Februar 2014

Da bringt Uwe neulich einen super Basketball mit und ich darf nicht damit spielen…nur als ‚Kinnablage‘ nutzen. Und dann muss ich auch noch für dieses Foto posieren. Manno, das ist echt unfair.

mehr...

Mein neuer guter Freund Tim

9. November 2013

Ich habe einen neuen guten Freund. Sein Name ist Tim, ich nenne ihn aber Timmy. Er ist der Sohnemann eines alten Kumpels von Uwe. Timmy war mit seinem Papa Olly und seiner Mutti Petra im Wohnmobil unterwegs und irgendjemand hat ihnen vor ihrer Abfahrt aus Frankfurt mit auf den Weg gegeben, dass der Weg nach Wismar immer lohnt, auch wenn man etwas weiter wohnt. Olly ist aber zu dem Schluss gekommen, dass man es da nicht so toll finden...

mehr...

Radtourpausen

19. Mai 2013

Heute haben wir zu meiner großen Freude die erste ausgiebige Radtour des Jahres hinter uns gebracht. Ganze drei Stunden waren wir zu dritt bei herrlichem Sonnenschein im Grünen unterwegs, mit einigen erholsamen Pausen und genügend Möglichkeiten für kurze Planschereien in diversen kleineren Bächen. Anschließend haben wir zuhause gegrillt, und weil ich so ein treuer Fahrradbegleithund gewesen bin, war meine Belohnung heute abend ein leckere Portion vom Grill mit Folienkartoffel (na gut, es waren nur ein paar Fettränder und Kartoffelschalen,...

mehr...

Das arme Reh

2. März 2013

Neulich trotte ich mit Uwe nach Schönfließ, um sein Auto aus der Werkstatt abzuholen. Am Poetensteig angekommen, entdecke ich nach wenigen Schritten am Wegesrand ein Reh. Es liegt im Laub gleich neben dem Fließ und rührt sich nicht. Uwe nimmt mit seinem üblichen Tunnelblick natürlich nix wahr und bemerkt nicht, wie ich mich langsam an das Reh anschleiche und es leicht mit meiner Nase anstubse. Er wendet sich um und sagt noch zu mir: „Hey, was machst Du da?“...

mehr...

Im Härtetest: Nases Frisbee

16. Januar 2013

Um das Ergebnis dieses echten Härtetests gleich vorweg zu nehmen: Nases aktuelle Frisbee hält es mit dem Titel des Gewinnersongs der letzten Voice-of-Germany-Staffel. Es ist schier unglaublich, was dieses weiche, elastische und wunderbar organgefarbene Teil so alles aushält. Trotz vollem Körpereinsatz will es uns einfach nicht ansatzweise gelingen, diese Scheibe auch nur annähernd aus der Form zu bringen oder sie ihrer ausgewogenen Flugeigenschaften zu berauben. Als bekanntermaßen äußerst erfahrener und routinierter „Wie-verkürze-ich-die-Lebensdauer-einer-Frisbee-Labrador“ lautet mein – mich zugegebenermaßen selbst etwas betrübendes...

mehr...

Winterimpressionen

15. Dezember 2012

Nun ist es schon wieder fast vorbei mit der weißen Herrlichkeit. Schade, denn es hat so viel Spaß gemacht im Schnee zu toben. Aber ich gebe die Hoffnung auf ein weißes Weihnachtsfest noch nicht auf. Hier ein paar Impressionen von den kurzweiligen Winterspaziergängen der letzten Tage.

mehr...

Mit Sweatshirt oder Brille?

16. September 2012

Auf der Suche nach modischen Outfits und neuen Accessoires bin ich auf Uwes grünes Sweatshirt und seine Brille gestoßen. Beides habe ich sogleich mal anprobiert. Allerdings bin ich mir nicht sicher, ob ich mich so unter die Leute wagen kann. Was meint Ihr: Soll ich besser das Sweatshirt oder die Brille tragen, wenn ich das nächste Mal vor die Tür gehe? Vielleicht sollte ich ja auch einfach mal beides miteinander kombinieren?                              

mehr...

Morgenspaziergang

5. August 2012

Morgenstund hat Gold im Mund...und ich meine heißgeliebte Frisbee! Begleitet mich doch mal auf meiner allmorgendlichen Runde. Beobachtet mit mir Rehe, stattet den Pferden auf der Koppel gemeinsam mit mir einen kleinen Besuch ab und bestaunt meine herausragenden Wurfscheibenkünste.

mehr...

Ein erfrischendes Bad im Dnjepr

6. Juli 2012
Jackson taucht ab

Ein wundervoller Sommer hier in Orscha, aber auch ein Megahitze! Also habe ich meine menschlichen Begleiter davon überzeugt, einen Sprung in den Dnjepr machen zu dürfen. Welch angenehme Abkühlung für einen braven, silbernen Labrador wie mich. Und weil ich so ein ordnungsliebendes Kerlchen bin, habe ich diese kleine Pastikflasche gleich mal eben aus dem Wasser gefischt.

mehr...